fbpx
Seite auswählen

Limitiertes
Angebot

Darmgesundheit beim Hund

Experten warnen: Darmprobleme sind zwar ein weit  verbreitetes Problem, können aber ernsthafte Folgen mit sich ziehen und sind deshalb niemals zu unterschätzen. Was sie wirklich bedeuten, woher sie kommen und was sie auslösen können, erfährst du hier – aber natürlich vor allem, wie du sie am besten wieder in den Griff bekommst.

Geschrieben von Barbara Steiner am 20. November 2023

Hund Darmprobleme Scan

Leidet dein Vierbeiner auch an Bauchschmerzen und weichem Kot oder wahlweise Verstopfung?

Kam es vielleicht sogar schon zu Erbrechen oder hat er einen gestörten Appetit? Dann sind Darmprobleme vielleicht die Wurzel allen Übels – oft sind sie der versteckte Auslöser hinter Problemen wie Allergien und ständigem Kratzen oder Pfotenlecken. Oftmals ist das jedoch nicht bekannt – und noch viel weniger, wie unheimlich gefährlich diese Darmprobleme Deinem Hund werden können. Bleiben sie unbehandelt, können sie zu gefährlichen Spätfolgen führen oder gar chronisch werden.

Eine davon ist etwa das weit verbreitete Leaky-Gut-Syndrom: Es handelt sich dabei um eine Störung des Dünndarms, bei der die Barrierefunktion der Schleimhaut beeinträchtigt ist. So können Bakterien und Giftstoffe in den Körper gelangen, die dort keinesfalls hingehören, und erheblichen Schaden anrichten oder für folgenschwere Entzündungen sorgen. Ursache hierfür sind häufig die Ernährung und Infektionen, aber auch Parasiten oder Stress. In jedem Fall schränken diese Probleme die Lebensqualität des Hundes extrem ein – dein Liebling ist schlapp oder gestresst und fühlt sich allgemein unwohl; dazu kommen die oben bereits genannten körperlichen Baustellen wie Durchfall, Allergien, Juckreiz oder Gewichtsprobleme.

Limitiertes

Angebot für kurze

Zeit

Unterstützt die natürliche

Verdauung mit YANG.

 

Mit der Extraportion

Ballaststoffen und Präbiotika.

Sterne Bewertung

Unser Beagle hat eine chronische Darmerkrankung und wir mussten im Schnitt zweimal im Monat zum Spritzen. Seit wir Verdauungsglück geben, hat es sich reguliert. Man muss allerdings dem Ganzen schon ein paar Wochen Zeit geben, damit es greifen kann. Wir sind super zufrieden.

Lara_Ziegler

Manuela

Darmprobleme beim Hund – und nun?

Besitzer, deren Lieblinge unter diesen oder ähnlichen Problemen leiden, sind oft verzweifelt – herkömmliche Behandlungsmethoden zeigen oft kaum Wirkung, oder zumindest nicht langfristig. Zu den üblichen Gegenmitteln zählen etwa Antibiotika oder in besonders schwerwiegenden Fällen auch Kortison – etwa, wenn der Hund sich als Folge des Leaky-Gut-Syndroms die Pfoten wundleckt. Vor allem bei einer dauerhaften Behandlung schadet das dem körperlichen Zustand des Hundes oft immens – die Nebenwirkungen sind teils schwerwiegend und beeinträchtigen etwa Leber und Nieren. Da oft eher die Symptome als die Ursachen des Problems bekämpft werden, zeigen diese Mittel oft nicht die erwünschte Wirkung – oder zumindest nicht auf die Dauer. Zu guter letzt geschieht all das oft zulasten deines Geldbeutels, denn tierärztliche Behandlungen wie bspw. Antibiotika sind gerade auf die Dauer sehr kostenintensiv.

Was aber kann ich als Besitzer tun, um meinem Hund zu helfen? Was hilft wirklich?

Hundpur setzt auf natürliche Inhaltsstoffe statt auf die Chemiekeule – und vor allem auf eine gesunde Mischung aus sogenannten Prä- und Probiotika. Letztere gelten oft als Allerheilmittel, erreichen in vielen Fällen aber nicht einmal den Darm, da sie zuvor durch die Magensäure vernichtet werden. Um das zu verhindern und dafür zu sorgen, dass sie ihre volle Wirkung entfalten können, setzt Hundpur auf besondere, sporenbasierte Probiotika, die in der Lage sind, sich selbst vor der äußerst aggressiven Magensäure zu schützen – und dadurch auch tatsächlich in den Dünndarm Deines Hundes gelangen. Zusätzlich zu diesen Supermikroben setzt Hundpur auf sogenannte Präbiotika, die den Dickdarm des Hundes unterstützen und das Wachstum der dort lebenden Bakterienkulturen anregen. Hundpur bietet also das absolute Rundumpaket für Deinen vierbeinigen Liebling – und ist nicht nur ein Allrounder, sondern auch Spitzenreiter auf dem Gebiet. Davon sind auch die Kunden absolut überzeugt:

“Meine Hündin hatte ständig einen übersäuerten Magen und Durchfall. Das ist bedeutend besser geworden.” – Monika

“Wir geben unserem Merlin, Maltesermix, 9 Jahre alt, seit ca 4 Wochen “Verdauungsglück” da er schlimme Blähungen hatte und uns jeden Abend die Bude vollgestunken hat. Das hat sich komplett erledigt, nur hin und wieder pupst er noch, aber das ist wohl normal. Hab es auch meiner Freundin für ihren alten Shelty empfohlen, bei ihr funktioniert es ebenfalls. Kann es also nur empfehlen. Wir haben schon überlegt ob wir es auch unseren Männern unters Essen mischen sollen?! (nur Spass ).” – Brigitte

“Unser Hund hat besseren Stuhlgang und weniger Bauchgeräusche und Blähungen mit diesem Produkt.” – Melissa

Mehr als zweihundert Kunden im Onlineshop kommen insgesamt auf eine Bewertung von durchschnittlich 4,81 Sternen, sind also rundum zufrieden – mit dem Produkt als auch mit dem Ergebnis.

Unser Fazit ist:

Darmprobleme Deines Vierbeiners solltest du auf gar keinen Fall unterschätzen! Oft stecken ernsthafte Probleme dahinter, die deiner Aufmerksamkeit bedürfen – und schnelles Handeln erfordern. Hundpur bekämpft nicht nur die Symptome, sondern vor allem die Ursache von Problemen wie dem Leaky-Gut-Syndrom und schützt die Verdauung Deines Hundes nachhaltig!

Hundpur Verdauungsglück ist ein Verdauungs- und Immunsystem-Booster. Das liegt unter anderem daran, dass in unseren Pellets so richtig leckere Zutaten drin sind, die die guten Darmbakterien zum Fressen gern haben. Und weil’s so gut schmeckt, vermehren sie sich auch fleißig. Obendrein unterstützen Präbiotika das Immunsystem Deiner Fellnase.

Inhaltsstoffe:
Leinextraktionsschrot, Chlorella-Alge, Pektin, Karotte, Hefenerzeugnisse, Kamille, Löwenzahnwurzel, Löwenzahnkraut, Hyaluronsäure

Inhalt: 300g

Das Unternehmen hinter Hundpur Verdauungsglück:

Hinter Hundpur Gelenke steht ein Familienunternehmen aus Würzburg namens Hundpur.

Hundpur entwickelt und produziert Gesundheitsprodukte, welche Lösungen für Hunde mit gesundheitlichen Problemen bieten. Besonders dann, wenn diese zuvor bereits alles versucht haben, aber nichts funktioniert hat. Hierbei kombiniert Hundpur neueste medizinische Forschungserkenntnisse mit der Kraft der Natur. 

Alle Produkte bestehen aus 100 % natürlichen Zutaten und wurden mit Ärzten, Pharmazeuten und Gesundheitsexperten entwickelt. 

Was mich letztendlich aber überzeugte, waren die vielen positiven Bewertungen

“Mit den Pellets fällt meiner Hündin der Kotabsatz insgesamt leichter.” – Anna

Unser Hund hat besseren Stuhlgang und weniger Bauchgeräusche und Blähungen mit diesem Produkt.” – Thomas

“Mein Hund hatte immer wieder mit Durchfall zu tun. Geben das Verdauungsglück seit längerem. Seitdem geht es ihm gut.” – Annika

Mit einem Klick auf den untenstehenden Button kommst Du direkt zum „Hundpur“ – Onlineshop.

Dort kannst Du Dir selbst ein Bild von “Hundpur Verdauungsglück“ machen. 

Schau am besten erst einmal, ob es überhaupt noch verfügbar ist.

Klicke jetzt auf den Button und prüfe sehr einfach die Verfügbarkeit von Hundpur Verdauungsglück.

Was mir an Hundpur Verdauungsglück gefällt

1. Bekämpft Verdauungsprobleme an der Wurzel und beseitigt sie langfristig

2. Enthält 100% natürliche Inhaltsstoffe

3. Hat bereits tausenden Hundinnen und Hunden weitergeholfen

4. Stammt aus Deutschland und erfüllt höchste Qualitätsstandards

Was mir weniger gefällt

1. Das Produkt muss täglich eingenommen werden

2. Es ist immer mal wieder ausverkauft

Quintessenz

Insgesamt hat mich Hundpur Verdauungsglück auf voller Linie überzeugt. Ich konnte die  Verdauungsprobleme meines Hundes effektiv beseitigen und ich habe endlich meinen besten Freund zurück.