fbpx
Seite auswählen
Produkttest

Was taugen die Hundpur-Pellets?

Nach diesem Artikel weißt du es!

                                      Advertorial 8.12.2021 

Ein gutes Gelenkfutter macht mobil – und glücklich wie man sieht.

Irgendwann trifft es fast jeden Hund: Die Rede ist von Arthritis, HD oder Arthrose. 2 von 3 Hunden leiden im Laufe ihres Lebens an besagten Gelenkproblemen. Jeder 5. Hund an Arthrose. Das sind erschreckende Zahlen.

Wer einmal dabei zusehen musste, wie sich sein Hund Hund Treppenstufe für Treppenstufe hochquält oder es nur unter größten Anstrengungen überhaupt aus dem Körbchen schafft, wird diesen Anblick so schnell nicht vergessen.

Geht man zum Tierarzt gibt’s dann gerne mal eine Spritze. Doch Arthrose ist nicht heilbar. Soll man deshalb seine Fellnase für den Rest ihres Lebens mit Spritzen malträtieren?

Es geht auch ohne – versprechen zumindest die Hersteller von Gelenkmitteln. Doch das Angebot auf dem Markt ist so riesig, dass einem schnell schwindelig wird.

Die sanfte Alternative

Wir haben uns mal ein beliebtes Produkt herausgepickt und es unter die Lupe genommen. Der Name: Hundpur Perlenkomplex. Dass wir uns gerade dafür entschieden haben, hat einen ganz bestimmten Grund.
Die Hundpur Pellets machen müde Knochen munter.
Hundpur ist das erste pelletierte Diät-Futtermittel in Deutschland, das den EU Health Claim „Zur Unterstützung des Gelenkstoffwechsels bei Osteoarthritis“ nutzen darf.

Normalerweise ist es verboten, mit solchen krankheitsbezogenen Aussagen zu werben. Die Pellets erfüllen jedoch die besonders strengen EU-Richtlinien in puncto Omega-3-, DHA- und Vitamin-E-Gehalt.

In vielen Konkurrenzprodukten sind diese Nährstoffe oft nur in homöopathischen Dosen vorhanden – gerade soviel, dass der Hersteller sie auf die Verpackung schreiben darf.

Aber nur mit einer angemessenen Menge – wie bei Hundpur – erzielt man letztlich auch den gewünschten Effekt, sprich, dass es dem Vierbeiner wirklich besser geht und er wieder Lust hat, sich zu bewegen.

Grüne Gelenkfreunde: Muscheln und Algen

Wie bereits erwähnt, enthält Hundpur extra viel Omega 3, DHA und Vitamin E. Für die hohen Werte sind zwei bestimmte Inhaltsstoffe verantwortlich: Grünlippmuscheln und Algen.

Die Grünlippmuschel ist mittlerweile ein Klassiker bei Gelenkprodukten. Kein Wunder, nichts schmiert diese besser und verhindert, dass die Knochen aneinanderreiben.

Eine ganz besondere Muschel: die Grünlippmuschel.
Hundpur verwendet zudem eine ganz spezielle Muschelart: Im Vergleich zu herkömmlichen Grünlippmuscheln sind diese regelrechte Omega-3-Überflieger, noch dazu im XL-Format. Laut Hersteller stecken in einem Kilogramm Pellets 36 Gramm Omega- 3-Fettsäuren. Da zudem nur die Vollfettversion in die Dose kommt, sind alle wertvollen Fette enthalten.

Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren gelten als Entzündungskiller schlechthin – ideal bei Arthritis und Arthrose. Ebenfalls ein hochwertiger Omega-3-Lieferant: DHA. Auch dieser liegt mit 3020 Milligramm pro Kilogramm weit über dem Durchschnitt.

Die Spirulina-Alge ist die zweite grüne Wunderwaffe gegen Gelenkverschleiß.
Grün ist die Hoffnung für gelenkgeplagte Doggos. Neben den besagten Grünlippmuscheln enthalten die Pellets auch Algenextrakt. Durch ein speziell entwickeltes Verfahren ist es Hundpur gelungen, aus Spirulina-Algen seltene Nährstoff-Bausteine zu gewinnen. Diese helfen dem Hundekörper dabei, selbst Kollagen und Hyaluron an den Gelenken zu produzieren.

Herkömmliche Produkte setzen auf die Fütterung von Hyaluron und Kollagen. Ein Fehler: Denn Kollagen und Hyaluron werden auf diesem Weg einfach verdaut und kommen nicht dort an, wo sie gebraucht werden.

Von Gelenkvitaminen bis zum Knorpelbilder

Vitamin E wird auch Gelenkvitamin genannt. Es schützt die Zellen vor freien Radikalen und wirkt entzündlichen Gelenkerkrankungen entgegen. Ein Vitamin-E-Mangel kann wiederum die Entstehung von Arthrose begünstigen.

Der Knorpelbilder Glucosamin ist ebenfalls vertreten. Der Aminozucker hat knorpelaufbauende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften.

Wohl bekomms! Dank natürlicher Ballaststoffe wie Leinsamen und Grünfasern eignen sich die Pellets auch für sensible Hundemägen. Schließlich bringt das beste Ergänzungsfutter nichts, wenn es nicht vertragen wird.

Das fehlt – und das ist gut so!

In vielen Zutatenlisten findet sich Getreide. Der Grund: Getreide ist billig und bietet sich hervorragend zum Strecken des Futters an. Doch viele Hunde reagieren darauf mit Allergien.

Der Hundpur Perlenkomplex ist getreidefrei. Aroma- Farb- und Konservierungsstoffe fehlen ebenfalls, genau wie Industriezucker.

Pellets vs. Pulver

Im Vergleich zum Pulver hat die Pelletform mehrere Vorteile zu bieten: Sie wird von Fellnasen weitaus lieber gefressen, staubt nicht die Wohnung voll und kann nicht in die Atemwege des Hundes gelangen. Diese Probleme gibt es bei Hundpur dank der Pelletform nicht.

Unser Fazit

Hundpur hat uns überzeugt – und zwar auf der ganzen Linie. Warum? Weil die Pellets alle Nährstoffe enthalten, nach denen sich geschundene Knorpel, Bänder und Sehnen buchstäblich sehnen – und das nicht nur in homöopathischen Dosen, sondern in einer angemessenen Menge.

Aus diesem Grund ist Hundpur auch der einzige Pellethersteller in Deutschland, der behaupten darf, dass sein Futter den Gelenkstoffwechsel bei Osteoarthritis unterstützt. Apropos: Das Futter wird von einem kleinen Familienunternehmen in Deutschland hergestellt.

Vorbeugen ist besser als heilen. Damit es erst gar nicht zu degenerativen Gelenkerkrankungen wie Arthrose kommt, raten wir zur Prophylaxe.

Auch die soziale Komponente kommt nicht zu kurz: Von jeder verkauften Dose fließt ein Teil des Erlöses an die Würzburger Tierschutzorganisation „Hundehilfe Mariechen“ sowie an das Wiederaufforstungsprojekt „Plant-my-tree“.

Interessierte können die Pellets versandkostenfrei im Onlineshop bestellen. Der Hersteller gewährt zudem eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Wer nicht zufrieden ist, bekommt sein Geld zurück. Diesen besonderen Service bietet nicht jeder Hersteller an.

Hier geht’s zum Onlineshop: www.hundpur.com

Disclaimer:

** Resultate können von Hund zu Hund variieren.

***Abbildung betroffenen nachempfunden